News-Details

„Ich möchte, dass die Fetzen fliegen!“

Oeynhausener Max-Louis Holzkamp nimmt für Christian Dahm am Jugend-Landtag teil

Max-Louis Holzkamp aus Bad Oeynhausen wurde quasi ins kalte Wasser geworfen.

Der 17-Jährige war erst im vergangenen Jahr in die SPD eingetreten und fand dann eine Online-Weihnachtsfeier der Jusos „ganz nett.“ Dann nahm alles seinen rasanten Verlauf: Heute ist er Teil einer Doppelspitze der Jusos Minden-Lübbecke. Dabei wollte er eigentlich nur Pressearbeit machen und wurde etwas überrumpelt. Jetzt ist der Elft-Klässler Feuer und Flamme für seine Aufgabe. „Man wächst mit seinen Aufgaben und ich habe vielleicht auch noch den Vorteil, dass ich nicht betriebsblind bin“, so Holzkamp. Eigentlich wollte er sich auch in den Stadtrat wählen lassen, ist dafür aber noch zu jung.

Nun nimmt er eben eine andere Ausfahrt auf seiner rasanten Fahrt: Im Oktober vertritt Max-Louis den heimischen Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Christian Dahm, im Landtag. Holzkamp nimmt als Jugend-Landtagsabgeordneter Dahms Platz ein.

Der frühere Segelflieger freut sich auf die Aufgabe: „Ich möchte miterleben, wie Politik in der Praxis funktioniert. Bisher kenne ich nur die Theorie. Außerdem will ich möglichst viele neue Kontakte knüpfen und herausfinden, welche Themen bei den anderen brennen.“ Große Lust hat der junge Bad Oeynhausener direkt auf der Redeliste zu stehen und zu einem Thema zu sprechen. „Ich möchte bei einer tollen Debatte dabei sein, wo die Fetzen fliegen“, gibt sich Holzkamp selbstbewusst. Für einen Nachwuchspolitiker, der öffentliches Recht spannend findet, sicher eine gute Gelegenheit Erfahrungen auf einer großen Bühne zu erhalten. Publikum kennt er eh schon: Max-Louis hat in seiner Freizeit schon auf der Orgel in Kirchen gespielt. Und den Sprung in „kaltes Wasser“ kennt er von den Jusos. Wobei sich der junge Bad Oeynhausener auf die Aufgabe im Landesparlament einige Monaten vorbereiten konnte.

Info:

Der Jugend-Landtag des Landtages Nordrhein-Westfalen findet in diesem Jahr vom 28. bis 30. Oktober in Düsseldorf statt.

Als Abgeordnete erleben die Jugendlichen den parlamentarischen Alltag mit Fraktionssitzungen, Ausschusssitzungen und Expertenanhörungen. Höhepunkt ist die Plenarsitzung. Die Beschlüsse der 199 Jung-Parlamentarierinnen und -Parlamentarier werden im Anschluss an den Hauptausschuss des Landtags übermittelt. In den vergangenen Jahren debattierten die jungen Abgeordneten zum Beispiel über die Themen „Öffentlichen Nahverkehr attraktiver machen“ und „Impfpflicht einführen als Voraussetzung für einen Kita-Platz“.

Ziel ist es, jungen Menschen einen Einblick in den Arbeitsalltag von Politikerinnen und Politikern zu geben und nachhaltig politisches und demokratisches Engagement zu stärken. Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung sowie eine Fahrtkostenpauschale übernimmt der Landtag.

Zurück