News-Details

Christian Dahm wählt den Bundespräsidenten

Landtagsabgeordneter ist erstmals Mitglied der Bundesversammlung

Der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Christian Dahm ist erstmals Delegierter der Bundesversammlung. Dahm darf damit am kommenden Sonntag den Bundespräsidenten in Berlin wählen.

Der Bundespräsident wird nach Art. 54 des Grundgesetzes von der Bundesversammlung gewählt, die am 13. Februar 2022 unter Leitung der Präsidentin des Deutschen Bundestages zum 17. Mal zur Wahl zusammentritt. Aufgrund der Covid-19-Pandemie wird diese erstmals im Paul-Löbe-Haus und unter Einhaltung von Corona-Schutzmaßnahmen stattfinden.

Christian Dahm: „Es ist mir eine große Ehre, erstmals Mitglied einer Bundesversammlung sein zu dürfen. Frank-Walter Steinmeier hat als Bundespräsident bisher herausragende Arbeit geleistet. Seine Wiederwahl unterstütze ich mit meiner Stimme und bin froh, dass sich fast alle demokratischen Parteien dieser Meinung bereits im Vorfeld angeschlossen haben.“

Die Bundesversammlung besteht aus den aktuell 736 Mitgliedern des Bundestages und ebenso vielen Mitgliedern, die von den Volksvertretungen der Länder gewählt werden.

 

Dabei werden neben aktiven Abgeordneten der Landesparlamente auch ehemalige Politiker, Sportler, Künstler und andere prominente Personen des öffentlichen Lebens von den Volksvertretungen entsandt, die keine Mitglieder der jeweiligen Parteien sein müssen.

Zurück