SPD-Empfang im Kleinbahnmuseum

von Katharina Brand-Parteck

Abgeordnete, Kandidaten und Ortsvereinsmitglieder diskutieren mit Bürgern

Christian Dahm, Bürgermeister Klaus Rieke, Landratskandidat Jürgen Müller, Bürgermeister-Kandidat Thomas Meyer, Ortsvereinsvors. Hans-Ulrich Tuxhorn, stellv. Fraktionsvorsitzende Ann Christin Klute und MdB Stephan Schwartze, FOTO: BOHNENKAMP-SCHMIDT

Enger (bs). Im ersten Monat des Jahres lädt der SPD-Ortsverein Enger traditionell ehren- und hauptamtliche Vertreter der verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen und Institutionen der Widukindstadt zum Neujahrsempfang ein.

Auch dieses Mal waren wieder viele Abgesandte ins Kleinbahnmuseum gekommen, um sich in geselliger Runde auszutauschen.

Nach der Begrüßung durch den Ortsvereinsvorsitzenden Hans-Ulrich Tuxhorn ergriffen zunächst zwei Kandidaten das Wort. Man wolle den Abend zwar nicht zu einer Wahlkampfveranstaltung machen, aber doch für das eine oder andere Statement nutzen, erklärte Thomas Meyer, der bei der Bürgermeisterwahl im Herbst auf Vorschlag des SPD-Vorstandes antreten und Nachfolger von Amtsinhaber Klaus Rieke werden soll.

Zwei Hauptgründe, so erläuterte der 44-Jährige, hätten ihn bewogen sich aufstellen zu lassen. Zum einen wolle er sich als Engeraner, der in seiner Stadt "fest verwurzelt" sei, mit seinem Wissen und seinen Erfahrungen für die Zukunft der Kommune einbringen. Zum anderen könne das Bürgermeisteramt für ihn zum Höhepunkt der eigenen beruflichen Laufbahn werden, die vor vielen Jahren auch im Engeraner Rathaus begann, erläuterte Meyer.

Zweiter anwesender Kandidat des Abends war Jürgen Müller aus Vlotho, den die SPD gemeinsam mit den Grünen in das Rennen um das Landratsamt schickt. Verstärkte Wirtschaftsförderung, die Verbesserung der Ausbildungssituation im Kreis und mehr Zusammenarbeit mit den Hochschulen in der Region waren Themen, die Müller als wichtig für die Zukunft herausstellte.

Beide Kandidaten standen anschließend für Gespräche bereit.

Flankiert wurden sie dabei von Bürgermeister Klaus Rieke, vom Landtagsabgeordneten Christian Dahm und vom Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze, die weitere Aspekte in die Diskussionen einbrachten.

© 2015 Neue Westfälische
10 - Enger-Spenge, Samstag 24. Januar 2015

Zurück