Herforder Brauerei ist eine Vorzeige-Marke

von Katharina Brand-Parteck

Landtagsabgeordneter Christian Dahm zur Neuausrichtung der Warsteiner Gruppe

Im April feiert die Herforder Brauerei ihr 140-jähriges Jubiläum. Der heimische Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Christian Dahm hofft, dass noch viele Jahre folgen werden.

„Die Herforder Brauerei ist eine absolute Top-Marke im Kreis Herford, weit über die Region hinaus bekannt und besitzt eben doch Strahlkraft“, so Dahm in Bezug auf die Neuausrichtung der Warsteiner Gruppe, zu der die Herforder Brauerei gehört.

„Die Brauerei ist eines der Vorzeige-Unternehmen in unserer Region und tief in Hiddenhausen und Herford verwurzelt. ´Herrliches Herforder´ gehört zu uns, wie der Dom nach Köln.“

Sinkende Absätze haben den Konzern von ehemals 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern schon auf 100 verschlankt. „Das sollte jetzt auch genug sein. Diese Arbeitsplätze müssen auch weiterhin gesichert werden“, betont Dahm.

Der Standort Herford sollte nach Meinung des Landespolitikers unbedingt erhalten bleiben. „Ich hoffe, dass ein Kooperationspartner gefunden wird, damit der Kreis Herford noch lange von `Herforder´ profitiert. Wenn der Standort nur über einen Verkauf gesichert werden kann, dann muss diese Option im Sinne der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gezogen werden.“

Dahm wünscht dem neuen Geschäftsführer der Warsteiner Gruppe, Christian Gieselmann, eine gute Hand für die wichtigen Zukunftsentscheidungen.

Zurück