Erholsame Kneipp-Kur von oben und von unten

von Katharina Brand-Parteck

Herforder Kneipp-Verein zu Gast bei Christian Dahm im Landtag

Etwas kopflos stand der Rheinturm im Nebel über dem Landtag. Düsseldorf empfing die Besucherinnen und Besucher des Herforder Kneipp-Vereins mit durchwachsenem Nieselwetter. Die Gruppe nahm es mit Humor: „Das ist das perfekte Wetter für uns – wie eine Kneipp-Kur von oben und von unten“, meinte der Vorsitzende, Peter Grotjohann. Aufgehellt wurde die Stimmung sowieso, vor allem durch das abwechslungsreiche Programm. Die Stadtführerin, ein rheinländisches Original, lotste den Bus 2 Stunden quer durch Düsseldorf. Entlang des Rheins, über die Prachtstraße Königsallee, bis zum Medienhafen, um anschließend am Landtag anzukommen.

Dort durfte die Herforder Gruppe auf der Tribüne des Plenarsaals Platz nehmen und eine angeregte und kurzweilige Debatte zur Digitalisierung erleben. Die Bielefelder SPD-Abgeordnete Christina Kampmann sprach gerade zum Thema Digitalisierung und debattierte ihre Vorredner an die Wand. Ein solcher Antrag hätte schließlich 10 Jahre früher kommen müssen, wie sie in Richtung Landesregierung rief.

Die Besucherinnen und Besucher aus Herford sprachen das Thema in der anschließenden Diskussion mit ihrem Abgeordneten Christian Dahm ebenfalls an.

Der heimische Abgeordnete erzählte darüber hinaus von seiner Arbeit im Landesparlament. „Gestern und vorgestern habe ich ebenfalls im Plenum geredet. Es ging um die Themen Gute Schule 2020 und das Diesel-Fahrverbot.“ Letzteres erhitze derzeit die Gemüter. Seiner Meinung nach dürften die Autofahrer nicht für das Versagen der Automobilindustrie bestraft werden.

Die Gruppe aus der Heimat durfte sich auch selber mit Fragen einbringen. Und Apropos Heimat: Christian Dahm erzählte auch von der Posse um den vermeintlichen neuen Heimatbotschafter der Landesregierung. Schlagersänger Heino hatte Ministerin Ina Scharrenbach auf einem Heimatkongress eine Schallplatte mit alten Liedern überreicht. Für Dahm gehöre es zu seinem Job zu hinterfragen, ob Heino für seinen Auftritt Geld erhalten habe. „Es geht hier schließlich um unsere Steuergelder.“

Zurück