News Archive

von Katharina Brand-Parteck

Mit Christian Dahm im Gespräch

Was bewegt die Bürgerinnen und Bürger? Was machen die Damen und Herren Politiker eigentlich für uns? Die Hemmschwelle sich bei einem Politiker zu melden ist meist groß ist. Dennoch würden Sie gerne Ihre Meinung kundtun und um Hilfe bitten? Dafür haben Sie Ihre Politiker gewählt! Christian Dahm möchte zusammen mit Christiane Möller-Bach (Gemeindeverbandsvorsitzende Ratsfrau) mit Ihnen vor Ort, vielleicht bei einem Kaffee und einem Stück Kuchen, ins Gespräch kommen!

 

Weiterlesen …

von Katharina Brand-Parteck

Blaulichtabend zur aktuellen Situation

Meschede. Die Hilfsorganisationen im Hochsauerland arbeiten bei der Flüchtlingshilfe gut zusammen, so der Konsens eines Blaulichtabends in Meschede. Auf Einladung des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Dirk Wiese hatten sich der THW-Präsident Albrecht Broemme, Kreisbrandmeister Bernd Krause, Kreisrotkreuzleiter Carsten Kersenbrock und der Leiter der Malteser im HSK, Heiner Westermann, mit ihm und seinem Kollegen Christian Dahm aus dem NRW-Landtag an einen Tisch gesetzt, um die aktuelle Situation zu diskutieren.

Blaulichtabend zur aktuellen Situation | WAZ.de - Lesen Sie hier mehr!

Weiterlesen …

von Katharina Brand-Parteck

Lösung auch im Sinne der Feuerwehr gesucht

Hemer. Rund 15 000 hauptamtliche und 85 000 freiwillige Feuerwehrleute tun in Nordrhein-Westfalen Dienst. Sie alle werden mehr oder weniger von den Bestimmungen des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) betroffen sein, das am 8. Dezember im Landtag verabschiedet werden und das bisherige Gesetz über den Feuerschutz und die Hilfeleistung (FSHG) ersetzen soll. Große Teile des Gesetzentwurfes sind unstrittig, in einigen Punkten aber hakt es noch, gehen die Meinungen auseinander, sowohl unter Politikern als auch unter den von der Materie betroffenen Verbänden und Behörden.

Weiterlesen …

von Katharina Brand-Parteck

Demenz-Wohngruppe bekommt als Pilotprojekt Fördergelder

Herford. Konkurrenz für Pflegeheime? "Wir sehen uns eher als Ergänzung", sagt Michael Beimdiek, der Geschäftsführer der Sozialen Dienste beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) ist und damit Entscheidungsträger für Herfords erste Demenz-Wohngruppe.

Die ist mit Fördermitteln des Landes NRW an der Ballerstraße gebaut und im April eingeweiht worden. Jetzt wird diese Einrichtung für acht Bewohner zusätzlich mit 35.000 Euro der Stiftung Wohlfahrtspflege und der Deutschen Fernsehlotterie gefördert.

 

Weiterlesen auf www.nw.de

Weiterlesen …

von Katharina Brand-Parteck

Herforder Prominententeam spielt gegen Flüchtlinge

Herford. Der weiße Brasilianer zog an zwei Gegenspielern vorbei und lupfte den Ball über den Torwart hinweg ins Netz. Ex-Profi Ansgar Brinkmann erzielte den ersten Treffer auf dem mit einem neuen Kunstrasenbelag versehenen Dennewitzplatz und das war gleich ein wunderschöner. Zwölf weitere Tore folgten im Freundschaftsspiel zwischen einer Prominentenmannschaft des SC Herford und einer Flüchtlingsauswahl.

 

Mehr auf: www.nw.de

Weiterlesen …

von Katharina Brand-Parteck

Industrie 4.0 vor Ort – Vernetzte Möbelproduktion ein Wettbewerbsvorteil

Das Stichwort Industrie 4.0 fällt immer häufiger, wenn es um Fortschritt und Entwicklung in der Produktion geht. Doch was sich genau dahinter verbirgt, erschließt sich manchmal erst bei genauerem Hinsehen. Klein und unscheinbar, doch mit reichlich Potenzial für die Logistik im Produktionsprozess: Die RFID-Technologie ermöglicht mit kleinen Chips eine berührungslose und lückenlose Identifizierung und Lokalisierung von Waren und Produkten aller Art, für den Produktionsprozess ein großer Vorteil. RFID steht für Radio-Frequency Identification – also für die Identifizierung mit Hilfe von Radiowellen.

Weiterlesen …

von Katharina Brand-Parteck

Kein Platz für Rechtsextremismus

„Bei uns im Kreis Herford ist kein Platz für Rechtsextremismus!“ Diese Aussage einigt die drei SPD-Abgeordneten aus dem Kreis Herford. Deshalb rufen der Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze, die Landtagsabgeordneten Angela Lück und Christian Dahm dazu auf, am Freitag gemeinsam an der Demonstration gegen Rechtsextremismus teilzunehmen.

Für diesen Freitag (16. Oktober 2015) hat der Rechts-Populist Thomas Borgartz für die Biegida (Bielefelder gegen die Islamisierung des Abendlandes) in der Bünder Innenstadt eine Demonstration angemeldet.

Weiterlesen …

von Katharina Brand-Parteck

Faire und gerechte Finanzhilfen für Kommunen durch Kommunalinvestitionsförderungsgesetz – ins Kreisgebiet Herford und nach Bad Oeynhausen fließen insgesamt über 13 Millionen Euro

Auf Bundesebene wurde im Juni das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz (KInvFöG) beschlossen. Jetzt ist das Gesetz auch im Landtag NRW einstimmig verabschiedet worden. Mit 1,126 Milliarden Euro geht ein großer Anteil von mehr als 30 Prozent aus dem Bundesprogramm nach Nordrhein-Westfalen. In den Kreis Herford und Bad Oeynhausen fließen insgesamt über 13 Millionen Euro. Mit diesem Gesetz sollen Investitionen in finanzschwachen Kommunen finanziell unterstützt werden. Gefördert werden können dabei zum Beispiel Investitionen in Krankenhäuser, in den Lärmschutz an Straßen, in die energetische Sanierung kommunaler Infrastruktur oder in Einrichtungen der frühkindlichen Infrastruktur. Insgesamt werden hierfür vom Bund 3,5 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Die Landesregierung hat sich massiv dafür eingesetzt, dass Nordrhein-Westfalens Kommunen in angemessenem Umfang von den Bundeshilfen profitieren.

Weiterlesen …

von Katharina Brand-Parteck

Wir sind Landrat!

Copyright: Westfalen-Blatt, 14.09.2015

Weiterlesen …

von Katharina Brand-Parteck

Arbeit und Leben aus Vlotho mit Mitgliedern der IG-Metall zu Besuch im Landtag

Die Besuchergruppe „Arbeit und Leben“ um deren Vorsitzenden Siegfried Wiele und einige Mitglieder der IG-Metall hatten sich genau die richtige Woche für einen Besuch in Düsseldorf ausgesucht: In einer Plenarwoche geht es im Landtag NRW bekanntlich am Spannendsten zu. So konnten die Besucher an diesem Tag auch die Flüchtlingsdebatte live von der Tribüne im Plenarsaal miterleben.

Zuvor gab es einen kleinen politisch-historischen Exkurs über die Landeshauptstadt Düsseldorf. Einmal über die Kö, durch Oberkassel und dann in den Medienhafen, ein Stück Geschichte, erzählt mit viel rheinischen Humor der Stadtführerin.

 

 

Weiterlesen …