Digitalisierung

Auf dem Weg zum NRW 4.0

Die Digitalisierung wird den Strukturwandel in bisher nicht gekannter Weise beschleunigen. Neue Geschäftsmodelle entstehen, auch langjährig erfolgreiche Unternehmen müssen sich neuen Herausforderungen stellen. Unverzichtbare Grundlage für den Erfolg der Digitalisierung ist die Anbindung an das hochleistungsfähige Internet. Wir setzen dabei neben neuen innovativen Unternehmen auf die Durchdringung und Entwicklung unserer industriellen Kerne, des gewachsenen Mittelstands und des Handwerks. Der anwendungsorientierte Transfer von Wissen und Technologie sowie die Förderung von Existenzgründungen stehen dabei im Mittelpunkt.

Neue technische Möglichkeiten befördern und erfordern zudem eine flexiblere Gestaltung von Arbeitsprozessen und andere Qualifikationen. Diese Arbeit 4.0, mit allen Chancen und Risiken, gilt es, für eine Humanisierung der Arbeitswelt mit größeren Freiheiten und mehr Selbstbestimmung zu nutzen. Unternehmen brauchen flexible und qualifizierte Beschäftigte. Wer diese Flexibilität als Unternehmen erwartet, muss auch mehr Selbstbestimmung für die Beschäftigten bieten. Die Arbeitswelt der Zukunft verlangt, dass Arbeitszeit, Familienzeit und Zeit für Qualifikation und Weiterbildung ineinander greifen können.